Die Buche ist unser Markenzeichen

Folgen Sie uns auf Facebook:


________________

Wondrous Order, Michal Yakir
Narayana - deutsche und englische Homöopathiebücher

________________

Das Anamnese-Programm für die systematische Homöopathie:


________________

Das aktuelle
Complete Repertorium
kostenlos
hier
downloaden!
________________ 

Unterstützen Sie

H o G

Homöopathen ohne Grenzen
_______________

Zur Liste der Arzneimittelprüfungen

mit dieser Arzneimittelliste versuchen wir, Ihnen alle über Internet-Dateien oder Literatur zur Verfügung stehenden homöopathischen Arzneimittelprüfungen zugänglich zu machen. Dabei liegt zur Zeit noch ein gewisser Schwerpunkt bei den neueren AMPen (seit 1980), da ältere nur wenig im Internet verfügbar gemacht worden sind.

Allerdings haben wir alle Prüfungen Hahnemanns aus der Reinen Arzneimittellehre und den Chronischen Krankheiten bereits vollständig verlinkt und arbeiten daran, auch die Vielzahl anderer älterer AMPen zugänglich zu machen.
Mit Hilfe unserer differenzierten Suchfunktionen haben Sie die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, aus welcher Epoche der Homöopathie Sie AMPen aufgelistet sehen möchten und/oder welche Methode Sie bevorzugen.

Wir führen hier grundsätzlich nur solche Arzneimittelprüfungen an, die veröffentlicht sind und deren Quelle wir eindeutig nennen können. Alle anderen halten wir in unserer Datenbank in der Warteschleife, bis sie zugänglich sind. (Dies sind zur Zeit mehr als 200 AMP, zu denen keine Quellenangaben greifbar sind.)

Die mehr als 100 homöopathischen Arzneimittelprüfungen, die auf dieser Website gehostet werden und uns zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt werden, können auch außerhalb des kostenpflichtigen Teils der Website eingesehen werden. Bitte klicken Sie dazu hier.

Wir möchten alle, die homöopathische Arzneimittelprüfungen durchgeführt haben oder von solchen wissen, herzlich einladen ihr Material zur Verfügung zu stellen. Schicken Sie uns einfach als Mail-Anhang Ihre Datei, und wir stellen Sie direkt ins Netz. Bitte denken Sie auch daran, uns das Jahr der Prüfung und den Hersteller der verwendeten Substanz, sowie die Methode zu nennen.
Nur eine veröffentlichte Arzneimittelprüfung nützt unseren PatientInnen.


Für diejenigen, die diese Seite öfters besuchen, und nur schauen möchten, ob es "Neuaufnahmen" unter den AMPen gibt, haben wir das Publikationsdatum auf unserer Seite in die Suchfunktion aufgenommen. Sie können also das Datum Ihres letzten Besuches eingeben und sehen nur, was danach hinzugekommen ist.
Das Datum der Umstellung auf diese neue Website ist der 1.8.08.

Hinweise

Aus Gründen der homöopathischen Tradition wird auf dieser Webseite, wie auch in der Literatur üblich, der Begriff "Arzneimittelprüfung" (Abk.: AMP) verwendet. Dabei handelt es sich nicht um Arzneimittelprüfungen im Sinne der modernen Pharmakologie, sondern um Selbstversuche und -erfahrungen, die von HomöopathInnen eigenständig und auf eigene Verantwortung an sich selbst vorgenommen und nach bestimmten Kriterien systematisch und gründlich protokolliert und ausgewertet werden. Richtiger werden diese Versuche von verschiedenen modernen AutorInnen deshalb auch als "Homöopathische Arzneimittel-Selbsterfahrung" (Abk.: HAMSE) bezeichnet.
Dabei finden fast ausschließlich potenzierte Prüfsubstanzen Verwendung, in welchen - unter chemischen Gesichtspunkten - keine Reste der Ausgangssubstanz mehr nachweisbar sind (C 12 oder höher).


Ich weise ausdrücklich darauf hin, daß seit Inkrafttreten der 15. Novelle des Arzneimittelgesetzes am 23.7.2009 alle Arzneimittelprüfungen und -selbsterfahrungen nur im Rahmen der dort genannten Beschränkungen möglich sind (das heißt: mit staatlich zugelassenem ärztlichem Prüfungsleiter, Genehmigung der zuständigen Behörde, Genehmigung der Ethikkommission usw), praktisch also im Rahmen einer homöopathischen Praxis oder Schule nicht mehr durchführbar. Nicht davon betroffen sind Substanzerfahrungen, die ohne Einnahme einer Substanz zustande kommen, also Kontaktprüfungen oder Verreibungen.


Die Inhalte der Arzneimittelprüfungen und -selbstversuche, die hier aufgeführt und zur Verfügung gestellt werden, sind zu Studienzwecken für homöopathische BehandlerInnen gedacht, keinesfalls aber für Patienten, um Rückschlüsse auf ihre Behandlung oder Selbstbehandlung zu ziehen. Keine der Aussagen auf diesen Seiten kann oder soll eine medizinische Beratung ersetzen. Bitte wenden Sie sich dafür immer an den/die HeilpraktikerIn oder Arzt/Ärztin Ihres Vertrauens.