Die Buche ist unser Markenzeichen

Folgen Sie uns auf Facebook:


________________

Grundlagen der Sankaran Methode, Doris Weidemann
Narayana - deutsche und englische Homöopathiebücher

________________

Das Anamnese-Programm für die systematische Homöopathie:


________________

Das aktuelle
Complete Repertorium
kostenlos
hier
downloaden!
________________ 

Unterstützen Sie

H o G

Homöopathen ohne Grenzen
_______________

über diese Website und Datenbank

 

Seit wir die Homöopathie und ihre Arzneimittellehren kennengelernt haben, ist es uns als seltsam aufgefallen, daß die Arzneimittel nach dem Alphabet geordnet werden und aus vielen dieser Materiae medicae nicht einmal erkennbar wird, um was für einen Stoff es sich dabei jeweils handelt.

In den letzten Jahren hat sich unter Homöopathinnen und Homöopathen glücklicherweise ein Interesse auch an der Frage entwickelt, mit welcher Art Naturstoffen wir es überhaupt zu tun haben und wie diese miteinander verwandt sind. Da in der Natur - soweit wir es verstehen - nichts rein willkürlich ist, müssen wir davon ausgehen, daß mit fortschreitender Erfahrung auch unter den homöopathischen Mitteln eine gewisse Struktur zu erkennen sein wird, die sicher nicht unabhängig von den natürlichen Verwandtschaften der zugrunde liegenden Stoffe sein kann.

Diese Ähnlichkeiten lassen sich aber nur systematisch beobachten, wenn uns das natürliche Ordnungssystem der Tiere, Pflanzen und chemischen Stoffe bekannt ist. Dazu dient die alphabetische Anordnung offenbar nicht. Wir haben deshalb die Heilmittel gemäß ihrer heute gültigen naturwissenschaftlichen Ordnung eingeteilt. Wir möchten aber, um Mißverständnisse zu vermeiden, hier feststellen, daß wir nicht der Auffassung sind, eine homöopathische Systematik der Heilmittel und ihrer Verwandtschaft könne mit dieser naturwissenschaftlichen Anordnung einfach übereinstimmen. Aber als eine Art erste Arbeitsgrundlage zur weiteren Beobachtung führt dieses natürliche System weiter als ein alphabetisches.

In der folgenden Übersicht finden Sie alle homöopathischen Heilmittel, die in den gängigen Werken von Hahnemann, Kent, Allen, Clarke, Hering, Boericke, Mezger und auch in zusammenfassenden Handbüchern von Phatak, Vermeulen, Murphy erwähnt werden. Außerdem sind die meisten in der Phytotherapie gängigen Pflanzen zugeordnet sowie die von Edward Bach verwendeten Blütenpflanzen. Wir haben versucht, die zunehmende Fülle der in jüngster Zeit geprüft und ungeprüft verwendeten neuen Mittel einzuarbeiten, wobei uns aber sicherlich einige Mittel entgangen sind und einige stofflich nicht sicher identifizierbar blieben.

In diese Arbeit haben sich trotz aller Mühe, sie zu vermeiden, sicherlich Fehler und Unvollständigkeiten eingeschlichen, für deren Korrekturen wir dankbar sind, ebenso wie für alle weiteren Anregungen, Ergänzungen und Kritiken.

Für wichtige sachliche Hinweise danken wir ApothekerInnen Brita Gudjons, Robert Müntz von der Remedia Apotheke, Wolfgang Courth von der Leonardo-Apotheke; Kathleen A. Kron, Leiterin der Systematischen Sektion der Botanischen Gesellschaft Amerikas; Jeremy Sherr, Massimo Mangialavori, und vielen anderen, die nicht alle genannt werden können.
Besonderen Dank an Frank Kuhlmann für die Überlassung von umfangreichen Materialsammlungen und Zusammenfassungen.
Außerdem danken wir allen, die ihre Arzneimittelprüfungen zur Verfügung gestellt haben und die die Mühe auf sich nehmen, eine solche homöopathische Arzneimittelprüfung durchzuführen und auszuarbeiten.